Abschied nach fast 26 Jahren in Gellenbeck

Mit einem Festgottesdienst verabschiedete die Pfarreiengemeinschaft St. Martinus und Mariä Himmelfahrt Hagen / Gellenbeck ihren langjährigen Pastor Wolfgang Langemann. Fast 26 Jahre war er seit Februar 1993, anfangs als Pfarrer von Gellenbeck, ab 2012 als Pastor in der Pfarreiengemeinschaft, seelsorgerisch tätig.

Die Kinder der Kindergärten St. Marien und St. Franziskus bildeten beim Einzug mit den Fahnenabordnungen der Vereine und Verbände in die Pfarrkirche ein Spalier für ihren Pastor und begrüßten ihn mit einem Ständchen. Das Geschehen vor der Kirche wurde per Kamera und Beamer in die Kirche übertragen und konnte dort mitverfolgt werden. Pfarrer Hermann Hülsmann verlas im Anschluss die Urkunde zur Verabschiedung in den Ruhestand.
In seiner Predigt blickte Pastor Langemann auf seinen Werdegang zurück: 1944 in Bad Essen geboren, wuchs er in der Gemeinde Herz Jesu in Osnabrück auf, lernte zuerst den Beruf des Einzelhandelskaufmanns, wurde dann später Diakon und entschloss sich schließlich für eine Priesterausbildung. 1985 wurde er im Dom zu Osnabrück geweiht. Nach einer Kaplanszeit in Ankum wurde ihm eine erste Pfarrstelle in Gellenbeck angeboten. Nach nur einer Woche Bedenkzeit stimmte er zu und wurde am 12. Februar 1993 als 5. Pfarrer von Gellenbeck in sein Amt eingeführt. Seit seiner Diakonweihe 1975 begleite ihn sein Leitspruch „In Liebe Dienen“ und er hoffe, dass ihm dies ein wenig gelungen sei. Besonders gerne habe er getauft und neue Menschen in die Glaubensgemeinschaft aufgenommen. Wichtig sei ihm auch die Sakramentenvorbereitung und -spendung gewesen, sowie die Trauerbegleitung der Angehörigen bei Todesfällen.

Er habe sich in Gellenbeck sehr wohl gefühlt, sonst hätte er wohl nicht fast 26 Jahre hier wirken können und „wir hätten diesen Abschiedsgottesdienst schon nach vier oder fünf Jahren gefeiert“, bemerkt Pastor Langemann in seiner humorvollen Art. Der zweite Teil seiner Predigt galt dem  ausführlichen Dank an die Vielen, die ihn in seinem Wirken unterstützten: Den Hauptamtlichen im pastoralen Team, welches anfangs nur aus Pastor und Gemeindeschwester bestand, dann um einen Jugendpfleger erweitert wurde und nun in der Pfarreiengemeinschaft mit Pfarrer, Kaplänen und Gemeindereferentinnen eine größere Gruppe bildet. Sein Dank galt weiter den Erzieherinnen in den Kindergärten, den Küstern und den Mitarbeitern des Friedhofs. Darüber hinaus dankte er auch allen, die sich bei liturgischen Diensten, Katechese in Gremien, Gruppen, oder auch als Einzelpersonen in der Gemeinde auf vielfältige Art und Weise engagieren. Mit lang anhaltendem Applaus bestätigte die Gemeinde die Einschätzungen ihres Pastors.

Nach dem Gottesdienst luden Pfarrgemeinderat und Kirchenvorstand zu einem Empfang in den Marien-Kindergarten. In ihren Reden bedankten sich Ingrid Keiser und Wolfgang Konersmann für Pastor Langemanns segensreiches Wirken in der Gemeinde und die gute Zusammenarbeit in den Gremien. Für die Gemeinde Hagen a.T.W. sprach Bürgermeister Gausmann seinen Dank aus und wünschte ihm alles Gute, verbunden mit einer dauerhaften Einladung als Ehrengast zum Ferkelmarkt auf der Hagener Kirmes. Die Hauptamtlichen des pastoralen Teams bedankten sich mit einem umgetexteten Kirchenlied vom scheidenden Pastor. Anschließend war Gelegenheit für jeden Einzelnen sich ganz persönlich zu bedanken und zu verabschieden. Pastor Langemann kehrt zurück in seine Heimatstadt Osnabrück und bezieht eine Wohnung im Paulusheim  an der Magdalenenstraße.
 
 
 
 
Die Gellenbecker Kindergartenkinder  verabschiedeten „Ihren“ Pastor mit einem großen Spalier und Gesang vor dem Portal der Pfarrkirche.
 
 
 „In Liebe Dienen“ – Pastor Langemann blickte seiner Abschiedspredigt in Dankbarkeit auf die fast 26 Jahre in der Gellenbecker Pfarrgemeinde und der Hagener Pfarreiengemeinschaft zurück.
 
 
Viele Gemeindemitglieder und Weggefährten nahmen am Festhochamt in der feierlich geschmückten Gellenbecker Pfarrkirche teil und brachten so ihre Verbundenheit mit Pastor Langemann zum Ausdruck.
 
 
Seine humorvolle Art werden die Gläubigen in der Hagener Pfarreiengemeinschaft  wohl stets in bester Erinnerung behalten...
...so erheiterte Pastor Langemann auch im Festhochamt immer wieder die versammelte Gemeinde und die Messdiener.
 
Zum Abschied versammelten sich auch die zahlreichen Gellenbecker Vereine und Verbände mit ihren Fahnenabordungen zum gemeinsamen Abschiedsfoto mit Pastor Langemann – Pastor Wagner von der evangelischen Kirchengemeinde und Pfarrer Hülsmann nahmen ihn in die Mitte – ein schönes Zeichen der Ökumene in Hagen a.T.W.!
 
 
Beim Empfang im Marienkindergarten verabschiedeten sich die Vertreter der Hagener Kirchengemeinden und auch Bürgermeister Peter Gausmann von Wolfgang Langemann und dankten ihm in zahlreichen Grußworten für seine Verdienste in fast 26 Jahren als Pastor in Gellenbeck.
 
Zahlreiche Gemeindemitglieder nutzen im Anschluss noch die Gelegenheit Pastor Langemann persönlich zu verabschieden.
 
 
(Text: Werner Wellenbrock)
(Fotos: Rupert Wöhrmann)
 
Copyright © 2019 www.pfarrspiegel-online.de
Seitenanfang